Do your CARs, ever damn day!

Bewegung ist das einzige, was unsere Gelenke gesund hält.

Du machst schon Sonnengrüße morgens, oder die 5 Tibeter oder gehst joggen? Bravo!

ABER: bewegst du ALLE Gelenke durch ihr GESAMTES Bewegungsausmaß? Also in alle Richtungen bis ans jeweilige Ende? Bewegst du alle 24 Wirbel einzeln, alle Zehengelenke, rotieren deine Knie?

Das ist ein bisschen als würde man immer nur die gleichen Stellen im Garten gießen: dort wächst und gedeiht alles, der Rest vertrocknet und liegt brach.

Oder als würde man immer nur die vordersten Zähne putzen, weil die leicht erreichbar sind. Die hinteren Backenzähne sind einfach zu umständlich. Zu lästig. Und man sieht sie eh nicht. Bis einer von denen fault oder ausfällt. Dann sind auf einmal alle betroffen, der ganze Mensch.

Darum:

Alle Zähen putzen. Auch die Zwischenräume.

Alle Gelenke bewegen. Durch ihr gesamtes Bewegungsausmaß.

Let me introduce you: CARs

CARs steht für Controlled Articular Rotations.

Zu Deutsch: Kontrollierte Gelenkrotationen oder -kreise.

Es wird immer nur EIN Gelenk bewegt, der restliche Körper bleibt ruhig. So werden Ausweichbewegungen in andere Körperregionen so gut es geht vermieden.

Das Gelenk wird in alle Richtungen bewegt, bis ans jeweilige Ende. Kombiniert man diese Bewegungen, so entsteht etwas wie ein Kreis.

Ausschließlich durch Bewegung wird die Synovialfüssigkeit, die Gelenkschmiere, produziert und verteilt. Diese ernährt den Gelenkknorpel (der nicht durchblutet ist) und wird durch Bewegung wie in den Knorpel hinein massiert. Essenziell für gesunde Gelenke!

Da immer nur ein Gelenk (ohne Ausweichen in andere Gelenke) bewegt wird, verbessern wir auch die muskuläre Ansteuerung, das neuromuskuläre Feedback. Also wie gut unser Nervensystem in der Lage ist, die entsprechenden Muskeln zu finden und anzuspannen und diese Spannung auch noch zu regulieren.

Hier noch einmal kurz und knackig, warum sich CARs für jeden rentieren:

  • Sie fördern die Gelenkgesundheit.
  • Sie erhalten und vergrößern das Bewegungsausmaß.
  • Sie erleichtern die Beurteilung der Gelenkbeweglichkeit.
  • Sie verbessern das neuromuskuläre Feedback.

Neugierig geworden?

Dann mach mit bei der Morgenroutine der CARs, den Morning CARs!

Der gesamte Ablauf braucht am Ende nur 10-15 Minuten, je nachdem wie viele Kreise du pro Gelenk machst.

Hier ist dein Video zum Mitmachen.